Logo
 

Klassischer Dielenboden

Zu Unrecht etwas aus der Mode gekommen ist der klassische Dielenboden, oft auch als Landholzdielen bezeichnet. Ein Dielenboden sorgt aufgrund seiner Atmungsaktivität für ein gesundes Raumklima. Besonders in alten Häusern sind Landholzdielen für die Bausubstanz förderlich, da sie Feuchtigkeit abgeben und so keine Staunässe entstehen kann.

Pflegeleichter Dielenboden

Ein uriger Dielenboden ist pflegeleicht. Man sieht nicht jedes Staubkorn und jeden Wasserfleck, wenn der Dielenboden mit dem richtigen Mittel behandelt wurde. Durch eine breite Farbpalette sind der Gestaltungsmöglichkeit kaum Grenzen gesetzt und im Laufe der Jahre wird der Dielenboden immer schöner durch die natürliche Patina.

schleifen, streichen, ölen

Im Fall einer gewünschten Umgestaltung kann man einen Dielenboden etliche Male schleifen und neu einfärben oder ölen. Ein Boden für mehrere Generationen! Wir zeigen Ihnen gerne Beispiele für Landhausdielen und verlegen sie fachgerecht. Der richtige Schliff macht ihren Dielenboden dann erst so richtig schön gleichmäßig und aufnahmefähig für jegliche Weiterbehandlung.

Schiffboden od. Dielenboden

Dielenböden bestehen aus durchgehenden, langen Holzbrettern, meistens mindestens 12 cm breit und 2 cm dick. Vielfach wird diese Form fälschlich auch als Schiffboden bezeichnet. Ein echter Schiffboden ist hingegen eine Verlegeform von Parkettdielen. Die schmalen Holzstücke werden parallel versetzt verlegt.